Freude

 

Hab‘ viel und nichts gelesen

Als wär‘ mein Sinn entrückt

Wer bist Du nur gewesen

Dass Du mein Herz entzückt

Morgenlied

 

 

Hatt‘ eben noch Chloris besungen

Mit deiner alten Melodie

Schon morgens mit dem Tod gerungen

Ob ihr die Seele nicht entflieh.

 

Nachtdenken

Surya erwärmt den Schattenstein

Dein Licht mein trauernd‘ Herz

Gewähr‘ mir einen Blütenschein

Zu lindern mein‘ dunklen Schmerz

 

Andenken

Das Schöne scheint

Ins Unsichtbare

Zeuge des Lichts

Verwandelt in Liebe

das ewige Nichts

Sprache

Sprache

 

Gibt es Zeichen, die nicht täuschen?  Zeichen, die es nicht erlauben, falsch interpretiert zu werden, da sie nicht interpretiert werden müssen und auch nicht können. Zeichen, die kein Zweifel zulassen, weil ihre Trennung vom Bezeichneten nicht existiert.
Die eine übergeordnete Einheit bilden und doch einen Unterschied zulassen, der das Zeichen ermöglicht. Ohne mögliche Zweideutigkeit.
Es ist ein Ganzes, das gerade zerbricht.

Gibt es ihn, den freien Willen?

freier Wille

Der Artikel versucht, die notwendige logische Bedingung für den freien Willen darzustellen. Gegenwärtige positivistisch verkürzte Diskussionen beruhen auf  einer rein synchronen Logik, die ihre Entstehung vernachlässigt und so zu fatalen Fehleinschätzungen kommen, die den Menschen und ihrem gesellschaftlichen Leben nicht gerecht werden. Auch Tiere können einen freien Willen haben, sofern sie eine gewisse Stufe der Bildbildung (Objektbildung) erreichen.

Topologie

Topologie

Es ist bisher der Anfang der mengentheoretischen Topologie entwickelt. Geplant ist eine Weiterführung bis zur algebraischen Topologie. Topologie ist auch für die Anthropologie wichtig. Das wird an anderer Stelle entwickelt.